Netzwerk Schrank

Ihre

Netzwerkprofis

Für effiziente und sichere EDV in Ihrem Unternehmen

Platine

Ihre

Netzwerkprofis

Für effiziente und sichere EDV in Ihrem Unternehmen

Wie kommt es zur winmail.dat?

Jeder der mit Outlook arbeitet kennt das Problem: Immer wieder kommt es vor, dass man von Kontakten denen man eine E-Mail geschickt hat angerufen wird, weil sie die angehängte winmail.dat nicht öffnen können. Dabei hat man doch gar keine winmail.dat angehängt. Ein gängiges Problem das immer wieder auftaucht und so ziemlich jeden Admin nervt. Google spuckt einem dazu 984.000 Ergebnisse aus. Liest man sich die Artikel zum Thema winmail.dat durch, wird man schnell feststellen, dass Outlook die E-Mail im sogenannten Richt-Text-Format verschickt hat. Ein Format das viele Microsoft-fremde E-Mail Applikationen nicht öffnen können.

Übliche Empfehlungen um winmail.dat zu verhindern

Die einschlägigen Online-Foren empfehlen in den Microsoft Outlook Einstellungen das Richt-Text-Format zu deaktivieren bzw. E-Mails als reinen Text oder als HTML zu formatieren. Doch meistens hilft das nicht. Outlook hat dann in manchen fällen in den Kontakteinstellungen für den E-Mail Adressaten die Einstellungen für das Richt-Text-Format hinterlegt, oder bekommt die Einstellung für das Richt-Text-Format aus anderer Quelle. Da kann man im Frontend einstellen was man will. Die E-Mail wird als Richt-Text formatiert und landet beim Empfänger meistens als winmail.dat.

Aktuell habe ich den Fall bei einem Kunden der auf den Exchange Server von 1&1 Ionos setzt. Der 1&1 Support empfiehlt auf eine aktuelle Version von Microsoft Outlook zu aktualisieren, da das Problem damit angeblich behoben wäre. Doch leider bringt auch das oft nicht den gewünschten Effekt. Auch mit aktuellstem Microsoft Office Outlook 365 in Kombination mit aktuellen Exchange Versionen kann es vereinzelt dazu kommen, dass E-Mails beim Empfänger als Text E-Mail mit angehängter winmail.dat ankommen.

Für alle die den Exchange Online in der Microsoft Office 365 Cloud verwenden habe ich gute Nachrichten: Ihr könnt das Richt-Text-Format ganz einfach im Exchange Online Admin Panel verbieten. E-Mails werden dann von Exchange nur noch als reine Text oder HTML E-Mail verschickt. Das ganze klappt übrigens auch bei On-Premise Installationen von Microsoft Exchange. Kunden von Hosted Exchange Produkten können diese Einstellung meistens leider nicht vornehmen, da eine globale Exchange Konfiguration für alle Kunden verwendet wird.

Microsoft Office 365 Exchange Online winmail.dat verhindern

Rich-Text-Format in Exchange Online global deaktivieren

winmail.dat

Um in Office 365 Exchange Online die winmail.dat zu verhinden genügt es, das Richt-Text-Format global für alle Postfächer der Organisation zu deaktivieren. Dazu sind nur ein paar einfache Schritte notwendig:

  1. Microsoft 365 admin center öffnen
  2. Admin Center“ erweitern
  3. Exchange“ anklicken (Direktlink: Office 365 Exchange Admin Center)
  4. Nachrichtenfluss -> Remotedomänen auswählen
  5. Default“ Remotedomäne auswählen und bearbeiten
  6. Richt-Text-Format verwenden: „Nie“ auswählen
  7. Speichern

Mehr ist nicht notwendig um das Richt-Text-Format zu deaktivieren und in Office 365 Exchange Online E-mails die als winmail.dat verschickt werden zu verhindern.

17. Dezember 2018 / von Christian Hansen

© coliex GmbH - 2020